myofascial Hands-on in yoga

Workshop im Yoga Kula

3. - 4. Dezember 2016

Sa 13.30 h - 16.30 h, So 13.30 h - 18.00 h

Die KMI-Methode basiert auf den von Tom Myers entdeckten myofaszialen Leitbahnen, die sich durch den gesamten Körper ziehen und daher eine holistische Sicht auf den Körper ermöglichen. Durch hands-on Korrekturen und verbale Hinweise lernen die Praktizierenden, wie man seinen Körper sowohl mobilisiert als auch stabilisiert, so dass man lange und mit Freude Yoga praktizieren kann.

 

Samstag:
Nach einer Einführung in das Thema der Faszien fokussiert der Workshop am Samstag die oberflächliche Rücken- und Frontallinie. Die Rückenlinie zieht sich von der Plantarfaszie entlang der Rückseite der Beine und Wirbelsäule über die Galea Aponeurotica bis hin zu den Augenbrauen. Die Frontallinie beginnt bei den Zehen, zieht sich entlang der Vorderseite der Beine bis zum Becken, dann vom Schambein bis zum Schlüsselbein und über den Sternocleidomastoid zur Rückseite des Kopfes. Die Linien kommen insbesondere bei Vor- und Rückwärtsbeugen zum Einsatz.

 

Sonntag:
Am Sonntag wird die tiefe Frontallinie, die Lateral- und Spirallinie vorgestellt. In Zusammenhang mit der tiefen Frontallinie wird in dem Workshop u.a. mit dem tiefen Hüftbeuger, dem Ilio Psoas, sowie mit Atemtechnik gearbeitet. Die Laterallinie stabilisiert unseren Körper seitlich und kann in verschiedenen Asanas unterstützen bzw. gedehnt werden. Bei der Spirallinie geht es um Asanas, die Rotationen beinhalten. Das Hauptaugenmerk liegt hier auf der Kombination aus der Verlängerung der Wirbelsäule mit einer Drehung um die eigene Achse.

 

Samstag 45 €
Sonntag 65 €
Beide Tage 100 €

 

Limitierte Teilnehmerzahl! Bitte um rechtzeitige Registrierung.

Weitere Informationen unter: www.yogakula.at/workshops/

Anmeldung über das Kontaktformular

Myofascial Hands-On in Yoga

Workshop im Tanzquartier Wien                                          9. – 11. JUNI 2015                                                                   Di – DO 13.00 h – 15.30 h

Hands-on ist eine gängige Methode, um Yoga-Praktizierende bei ihrer körperlich artikulierten Ausrichtung zu unterstützen. Dabei geht die Dozentin nicht davon aus, dass der bzw. die Praktizierende in eine Position hinein gebogen, gezogen oder geschoben wird, sondern dass hier zwei intelligente Systeme miteinander in Kommunikation treten. Dieser Workshop verbindet Katrin Roschangars Wissen über die Hands-on-Arbeit im Yoga mit dem Modell der anatomischen Zuglinien nach Tom Myers. Die Betrachtungsweise auf die myofaszialen Verbindungen wurde von Tom Myers durch seine jahrzehntelangen Studien am menschlichen Körper entscheidend weiterentwickelt und eröffnet eine wunderbare Möglichkeit, das Muskel- und Faszien-System ganzheitlich zu erfassen. Nach einer theoretischen Einführung, werden in speziell ausgewählten Asanas die anatomische Zuglinie erst selbst gespürt, um danach in Partnerarbeit durch gezielte Berührungen zu mehr Weichheit, Ausrichtung, Bodenhaftung, innerem Raum, Verbindung, Leichtigkeit und Stabilität zu kommen. Ziel ist ein integrierter Körper mit einem frei fließenden Atem.


Myofascial Hands-On in yoga                       The Superficial Back line

Workshop bei TAMED                                                               Symposium der Tanzmedizin                                                SA 14. - SO 15. FEBRUAR 2015

Dieser Workshop fokussiert die oberflächliche Rückenlinie, die sich ausgehend von der Plantarfaszie entlang der Rückseite der Beine und Wirbelsäule über die Galea Aponeurotica bis hin zu den Augenbrauen zieht.

 

www.tamed.eu